Anbieter und Nachfrager müssen unter Verwendung der aktuellen Formulare und unter Beifügung der geforderten Nachweise und Anlagen, ihr Angebot bzw. ihre Nachfrage zu einer der genannten Einreichungsfristen bei der Übertragungsstelle einreichen.

Fällt einer dieser Einreichungstermine auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag gilt jeweils der nächst folgende Werktag.

Als Fristwahrung gilt nicht das Datum des Poststempels. Der vollständige Antrag muss in der Übertragungsstelle vorliegen.

Hinweis: Die Übertragungsstelle muss leider zunehmend feststellen, dass beim Postverkehr innerhalb Deutschlands nicht mehr davon ausgegangen werden kann, dass die Post innerhalb von 1-2 Tagen den Empfänger erreicht.

Es müssen die jeweils aktuellen Antragsvordrucke (Erscheinungsdatum rechts unten) verwandt werden (siehe Menü „Formulare“). Dieses gilt auch für den Molkereinachweis und den Bürgschaftsvordruck.
Zwischen Anforderung und Erhalt des Molkereinachweises und der Bürgschaftserklärung muss, anhand der bisherigen Erfahrungen, bis zu einer Woche eingeplant werden.

Die Übertragungsstelle darf zur Ermittlung des Gleichgewichtspreises, aus Gründen der Rechtssicherheit, nur Originalanträge und –anlagen zulassen.

Kopien und gefaxte Unterlagen werden nicht berücksichtigt.